Diesen Sonntag: Pesto Verde

Diese Woche war anstrengend. So belastend, dass ich zwischen Arbeit und Lernen für die Uni, nicht mal zum Essen kochen gekommen bin. Schande auf mein Haupt. Aber es gibt Erlösung, nicht direkt Absolution, aber einen guten Versuch. Leckere selbst gemachte, knoblauchschwangere Pesto Verde:

Für 2 bis 4 Personen:

1 Topf Basilikum
1 Bund Petersilie
2 Zehen Knoblauch
60g Pinienkerne
6 EL geriebener Parmesan
1 EL Zucker
8 EL Olivenöl
Etwas grobes Meersalz

Ich beginne mit dem Rösten der Pinienkerne. Dazu kommt ein Pfanne auf den Herd auf höchster Stufe befeuert. Es wird kein Öl oder Fett benötigt, das bringen die Pinienkerne selber reichlich mit.

Sie sind fertig, wenn sie so aussehen:
Jetzt fängt der Bastelspaß an:

Zunächst werden die Pinienkerne im Mörser zerstoßen, danach lege ich sie zur Seite und mische sie mit dem geriebenen Parmesan.

Nun werden die Knoblauchzehen klein geschnitten und mit dem Zucker und etwas grobem Meersalz im Mörser ebenfalls zerstoßen.

Pesto Verde ist grün, also zunächst die Petersilie ebenfalls im Mörser zerkleinern. Jetzt wird es Zeit das Basilikum (bitte nur die Blätter!) dazuzugeben und ebenfalls zu zerstoßen.

Zum Schluss wird alles zusammen in einer Schüssel vermengt und mit dem Olivenöl zu einer hübschen Masse verarbeitet. Fertig ist das Pesto.